Kreditvermittler gesucht: So finden Verbraucher einen guten Vermittler


Kreditvermittler sind die richtige Anlaufstelle für Kreditsuchende, die auf individuelle Betreuung nicht verzichten und dennoch günstige Konditionen erreichen möchten. Beinahe unverzichtbar sind Vermittler für alle, die nicht ins 0815-Kreditprüfungs-Schema der meisten Banken passen -also Rentner, Selbständige und Verbraucher mit SCHUFA-Eintrag. Den richtigen Vermittler zu finden ist leicht, wenn ein paar Dinge beachtet werden.

Im ersten Schritt gilt es, den Kontakt mit schwarzen Schafen zu meiden. Wo Kreditsuchende sind, da sind auch dubiose Anbieter, die mit der Not mancher Suchender schnelles Geld verdienen wollen. Es ist nicht schwer, die schwarzen Schafe zu erkennen. Wo eine Gebühr für das Zusenden von Vertragsunterlagen, die Aufnahme in eine Datenbank oder die Vermittlung von Kontakten zu Banken verlangt wird, gibt es keinen Kredit - deshalb Finger weg, wenn Vorkosten in welcher Form auch immer verlangt werden!

Seriöse Kreditvermittler erhalten nur Geld, wenn es zu einer erfolgreichen Kreditvermittlung kommt. Sie sind deshalb schon aus reinem Eigeninteresse daran interessiert, auch tatsächlich einen Kredit zu vermitteln. Die Provision erhalten die Vermittler von der Bank, die das Darlehen auszahlt (und zwar erst nach (!) der Auszahlung und in der Regel nach Ablauf der Widerrufsfrist).

Seriöse Vermittler werben deshalb nicht mit Krediten für Hartz-IV-Empfänger oder Krediten für Verbraucher ohne Einkommen und Sicherheiten. Das Ansprechen dieser Personenkreise lohnt sich nur für vorgebliche Vermittler, die Adressen sammeln und diese entweder selbst zu Werbezwecken nutzen oder an Dritte verkaufen. Einem echten Vermittler bringt es nichts, wenn täglich hunderte ALG-2-Empfänger Anträge ausfüllen und einsenden - diese müssen bearbeitet und abgelehnt werden, was mit erheblichem administrativem Aufwand verbunden ist.

Im zweiten Schritt muss das Sortiment infrage kommender Vermittler mit der eigenen Situation abgeglichen werden. Die meisten Kreditvermittler bieten Kredite für alle Zielgruppen (mit hinreichender Kreditwürdigkeit) an und vermitteln dementsprechend auch Darlehen an Selbständige, Rentner und Verbraucher mit Negativmerkmalen.

Gute Vermittler bieten eine hohe Servicequalität. Insbesondere sind sie nicht nur über das Internet, sondern auch telefonisch erreichbar. Existenzgründer und Jungunternehmer sollten vor dem Absenden einer Kreditanfrage telefonisch nachhaken, wie viele Einkommensteuerbescheide für einen Kredit erforderlich sind - an diesem Punkt gibt es auch unter Vermittlern noch große Unterschiede. Auch Angestellte bei Leiharbeitsfirmen sollten nachfragen - sie gelten bei einigen Vermittlern nicht als kreditwürdig.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Dauer der Antragsbearbeitung. Die meisten Kreditvermittler versprechen eine rasche Auszahlung - nicht immer wird das Versprechen gehalten. Hier helfen Erfahrungsberichte anderer Kunden weiter, die - zumindest für die größeren Vermittler – in großer Zahl über die Suchmaschinen zu finden sind. Wie bei allen Kunden- und Erfahrungsberichten im Internet gilt: Hilfreich sind Kommentare, die über einen längeren Zeitraum und von möglichst vielen Nutzern eingereicht wurden.

Viele Kunden vergessen, dass Kreditvermittler nicht nur bereits getroffene Entscheidungen des Kunden ausführen (indem sie einen passenden Kredit beschaffen), sondern auch im Vorfeld einer Entscheidung beratend zur Seite stehen können. Das gilt z. B. Bei Umschuldungen und hier insbesondere bei solchen, die aus finanziellem Druck heraus angegangen werden müssen. Vermittler können mit ihrer Erfahrung oft am besten beurteilen, welche Kombination aus gewöhnlichen Krediten, Grundschulddarlehen und anderen Instrumenten den besten Erfolg verspricht und dabei im besten Fall sogar noch die private Altersvorsorge einbinden.

Kategorie: Gute Kreditvermittler erkennen